Cividale del Friuli: Auf den Spuren der Langobarden

Im Mittelpunkt dieses Kulturradpfades steht eine Reise nach Cividale del Friuli, die „Stadt der Langobarden“. Dort geben heute noch zahlreiche einzigartige Artefakte und Gebäude, die Teil des UNESCO-Weltkulturerbes sind, aufschlussreiche Einblicke in die Geschichte und Kultur dieses elbgermanischen Stammes. Auf unseren Weg dorthin bzw. zurück werden wir außerdem eindrucksvolle Villen und Sakralbauten besichtigen, die ein wesentliches Element jenes Zaubers sind, der Friaul so reizvoll und besonders macht.

TERMIN: Samstag, 19. und Sonntag 20. September 2020
TREFFPUNKT: 9.15 Uhr Bahnhof Villach (der Zug fährt um 9.39 Uhr in Villach ab) REFERENTIN: Mag. Florian Kerschbaumer (Historiker)

ROUTE: Nach der Anreise mit dem Zug startet unsere Tour in UDINE von wo aus wir uns am 1. Tag nach Cividale aufmachen. Der Weg in die „Stadt der Langobarden“ führt uns dabei an sehenswerten friulanischen Villen wie der VILLA DE PUPPI oder VILLA DE CLARICINI mit ihrem einladenden Garten vorbei. In CIVIDALE angekommen, erkunden wir den malerischen Stadtkern mit der berühmten TEUFELSBRÜCKE (Ponte del Diavolo) und tauchen bei einem Besuch im MUSEO ARCHEOLOGICO NAZIONALE tief in die Geschichte und Kultur der Langobarden ein. Die Eindrücke der ersten Etappe werden wir am Abend gemütlich bei einem gemeinsamen Essen Revue passieren lassen.

Am 2. Tag besichtigen wir den DOM SANTA MARIA ASSUNTA und ergründen danach viele spannende Fragen rund um den bekannten TEMPIETTO LONGOBARDO. Wir setzen unsere Reise in südlicher Richtung fort und begeben uns zur ABBAZIA DI ROSAZZO. Die Abtei ist nicht nur für ihren außergewöhnlichen Rosengarten bekannt, sondern bietet auch einige (kultur-)historische Glanzpunkte. Schließlich fahren wir wieder nach Udine und treten die Heimreise mit der Eisenbahn an.

UNKOSTENBEITRAG: 220 Euro (inkl. Bahnfahrt, Eintritte, eine Übernachtung und Abendessen)

Wir bitten um Anmeldung bis spätestens 19. August 2020, damit wir die Zimmer rechtzeitig reservieren können.

Foto: Teufelsbrücke in Cividale (c) Aconcagua CC BY-SA